Call and Response. George Steinmann im Dialog


6. September – 23. November 2014
Vernissage: Freitag, 5. September 2014, ab 18.30 Uhr


Die Ausstellung Call and Response. George Steinmann im Dialog befasst sich mit dem Schaffen des in Thun aufgewachsenen Künstlers und Bluesmusikers George Steinmann, einem Brückenbauer zwischen Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft. Dieser beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit der Vernetzung unterschiedlicher Systeme und
insbesondere mit kultureller Nachhaltigkeit. Steinmann ist ein Forscher, der den visionären Dialog über die Phänomene unserer Welt für das Wohl der Gesellschaft vorantreibt. Seine Projekte, welche ihn in die Arktis oder in die letzten Urwälder Europas führen, visualisieren komplexe Zusammenhänge und schaffen Netzwerke. Die künstlerische Innovationskraft wird dabei für die Entwicklung nachhaltiger Prozesse genutzt. In seiner Arbeit führt Steinmann die Kunst über das herkömmliche Element der künstlerischen Gestaltung weit hinaus – sie wird vielmehr zu einem „Medium des Erkundens, des Erkennens und des Veränderns der Welt. In der Einzelausstellung im Kunstmuseum Thun werden frühere wichtige Werkgruppen Steinmanns vereint und neue für die Räumlichkeiten realisiert.

Im Zusammenhang mit der Ausstellung erscheinen Mitte Oktober eine Publikation (d/e), herausgegeben vom Verlag Scheidegger & Spiess und dem Kunstmuseum Thun ( ISBN 978-3-85881-446-3).

Mit grosszügiger Unterstützung von:
Binding Stiftung, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Südkulturfonds, Ursula Wirz-Stiftung, Kulturstiftung Kurt und Barbara Alten, Degussa Goldhandel AG

Begleitprogramm


siehe Veranstaltungen