Menu

Gegenlicht

Ausstellungsansicht Gegenlicht 2007, Foto: David Aebi

Ausstellungsansicht Gegenlicht 2007, Foto: David Aebi

Ausstellungsansicht Gegenlicht 2007, Foto: David Aebi

11. Februar – 9. April 2007

Kunstmuseum

Das Kunstmuseum Thun zeigt seine Sammlung nicht als Dauerausstellung, sondern schon seit einigen Jahren in ausgewählten thematischen Wechselausstellungen. So waren vor zwei Jahren aus der Sammlung bedeutende Werke der Schweizer Kunst des 20. Jahrhunderts zu sehen und wurde im letzten Jahr mit Swiss Pop ein Sammlungsschwerpunkt des Kunstmuseums umfassend vorgestellt. Nun präsentiert Gastkurator Roman Kurzmeyer in einer persönlichen Werkauswahl neben Glanzlichtern der Sammlung auch Gemälde, Plastiken, Fotografien und Kupferstiche, die lange nicht mehr ausgestellt waren und kaum bekannt sind.

Gegenlicht ist eine Autorenausstellung. Sie entwirft nicht einen Höhenweg entlang kunsthistorisch namhafter Werke, sondern veranschaulicht durch die Gegenüberstellung von Werken aus der Sammlung und neuen Arbeiten der drei Schweizer Künstler Adrian Schiess, Alex Silber und Erik Steinbrecher, wie Kunstwerke die Bedingungen für ihre Wahrnehmung selber herstellen können. Sichtbar wird dabei, dass beispielsweise die Wahl des Bildlichts bestimmend sein kann. Dieses Leitthema wird durch die Werkkombinationen in verschiedene Richtungen entfaltet. Gegenlicht ist eine Ausstellung, in der Kunstwerke verschiedener Epochen und unterschiedlicher Bedeutung in einen Dialog über Sichtbarkeit treten und dabei das Zeigen als ein Prinzip künstlerischer Arbeit vor Augen führen.