Menu

Ingo Giezendanner – GRRRR: Zürich

Ausstellungsansicht Ingo Giezendanner 2000, Foto: Christian Helmle

8. Juni – 2. Juli 2000

Projektraum Enter

Strassen, vergammelte Hinterhöfe, Tramschienen, Pflastersteine oder Absperrungen von Baustellen: Der 25-jährige, in Zürich lebende Künstler Ingo Giezendanner, interessiert sich für anonyme, unspektakuläre Orte. Die Zeichnungen der urbanen Gegenden rund um Zürich sind meist menschenleer und wirken daher anonym. Giezendanner setzt sich nur mit Orten auseinander, die ihm vertraut sind. Dabei fokussiert er auf einen bestimmten Ausschnitt, der ihn fasziniert und den er sur place mit Tusche und Feder festhält. Die Zeichnungen können nicht nur als Abbilder von Wirklichkeit verstanden werden, sondern werden gleichsam zu Zeitbildern.