Menu

Simone Aaberg Kærn

Ausstellungsansicht Simone Aaberg Kaern 2008, Foto: David Aebi

Ausstellungsansicht Simone Aaberg Kaern 2008, Foto: David Aebi

Ausstellungsansicht Simone Aaberg Kaern 2008, Foto: David Aebi

19. April – 15. Juni 2008

Kunstmuseum

Erste Einzelausstellung der dänischen Künstlerin und Pilotin Simone Aaberg Kærn in der Schweiz

Simone Aaberg Kærn thematisiert in einer Reihe von Arbeiten die Frau in der Fliegerei. Mit verschiedenen Medien wie Fotografien, Malerei, Objekten und Interviews bearbeitet Aaberg Kærn die sozialen, historischen und politischen Dimensionen des Flugwesens und fügt sie im Ausstellungsraum zu Installationen zusammen. Dokumentarische Zeugnisse wie historische Fotografien treffen dabei auf aktuelle Bilder und Begebenheiten und lassen auch Spielraum für poetische Momente: Besonders der alte Traum des Menschen vom Fliegen und der Freiheit in der Luft ist bei Simone Aaberg Kærn ein wiederkehrendes Thema. Der vor allem durch die Geschichte von Ikarus bekannte Flugtraum, einem Vogel gleich zu schweben, symbolisiert eine Bandbreite von Bildern und Vorstellungen, die vom transzendentalen Erlebnis oder dem Höhenrausch bis hin zur technischen Herausforderung und der Faszination mechanischer Flugmittel reichen.

Die Beherrschung einer Flugmaschine und ihrer Geschwindigkeit weckt bei der Künstlerin auch die Neugierde für geschlechterspezifische Fragen und die immer noch seltene Situation der Frau im Cockpit.