Menu

In Berge hineinhören

Berge spielen im Thun-Panorama eine grosse Rolle. Auf dem weltweit ältesten erhaltenen Rundbild von Marquard Wocher entfaltet sich die Bergkette des Berner Oberland minutiös genau. Die Berge bilden auf dem Bild den Hintergrund wie auch für ein Klangprojekt mit einer Projektgruppe der Schulklasse 17c mit 10 Schülerinnen und Schülern von Sandro Santschi in der Oberstufenschule Progymatte. In einer klanglichen Recherchearbeit entstanden verschiedene Tondokumente. Da sind die markanten Berge Niesen und Stockhorn, die als Interviewpartner befragt wurden. Jeder Berg hat seine eigene Sichtweise und im Rap-Battle zeigt sich deutlich, dass die beiden Kolosse auch nicht immer einer Meinung sind.

Anlässlich zweier halbtägiger Ausflüge sammelten die Jugendlichen Töne und Inspiration sowohl auf dem Gipfel wie im Innern des Stockhornmassivs. Dieser reichhaltige Schatz wurde anschliessend an mehreren Projekthalbtagen verwertet. Dabei konnten sich die Jugendlichen nicht nur kreativ austoben, sondern auch einen Einblick in die faszinierende Welt der Musikproduktion gewinnen.

Das Projekt wurde durch den Musiker und Inhaber des Tonstudios Audiokonzept Bern Samuel Baur sowie den Musiklehrer Sandro Santschi begleitet. Ein Making-of-Video gibt Einblick in verschiedene Phasen des Projekts.

Die Klangarbeiten der Schülerinnen und Schüler sind bis zum 28. April 2019 im Rahmen der Ausstellung Bergwärts. Marquard Wochers Gipfelwelten gestern und heute zu erleben.

Das Projekt wird der Öffentlichkeit mit einer kleinen Eröffnungsfeier am Donnerstag, 7. März um 17 Uhr im Thun-Panorama vorgestellt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!