Menu

Yadegar Asisi zu Gast: Ein Abend zum Panorama

Marquard Wocher, Das Panorama von Thun und dessen Umgegend, 1809-1814 (detail), Kunstmuseum Thun, deposit Gottfried Keller-Stiftung, © Gottfried Keller-Stiftung, Photo: Beny Hofer

Der Panorama-Berg der Genfer Landesausstellung von 1896 - mit Ferdinand Hodler im Vordergrund. (Institut Lumière, Lyon, Film Nr. 312: Fete au village)

10. June 2020

18:30 Uhr Thun-Panorama

How it works: Yadegar Asisi and Studio Asisi

Seit 2003 realisiert der in Wien geborene, in Sachsen aufgewachsene und seit 1979 in Berlin (West) lebende Künstler Yadegar Asisi monumentale 360°-Panoramen mit einer Höhe von bis zu 32 Metern und einem Umfang von bis zu 110 Metern. Was als Projekt in einem denkmalgeschützten, ehemaligen Gasometer in Leipzig begann, hat sich seitdem zu einem Studio mit Panoramahäusern in derzeit sieben Städten entwickelt. Asisi komponiert aus seinem projektbezogenen Recherchearchiv von bis zu 50.000 Fotografien, Zeichnungen, Skizzen und Malereiarbeiten die bildgewaltigen Panoramen. Zur „Materialsammlung“ führt er oft umfangreiche Recherche- und Fotoreisen zum jeweiligen Thema durch: z. B. nach Brasilien für AMAZONIEN, in den Himalaya für EVEREST, nach Australien für GREAT BARRIER REEF, in die Türkei und den gesamten Mittelmeerraum für PERGAMON oder aber durch deutsche und mitteleuropäische Lande für LEIPZIG 1813, LUTHER 1517 oder DRESDEN IM BAROCK. Zusätzlich werden nach einem mit Wissenschaftlern besprochenen Story-Board aufwändige Fotoshootings mit Laiendarstellern, Komparsen und weiteren Ausstattungselementen durchgeführt, um Szenenbilder zu erhalten, die Asisi in das architektonisch-topografische Grundgerüst des Panoramas einarbeitet.

Yadegar Asisi zu Gast: Ein Abend zum Panorama.
Weitere Informationen folgen.